TAPI

Vorbereitungen

Folgende Einstellungen müssen für untermStrich TAPI in der untermStrich-Software beachtet werden:

Bei den untermStrich-Benutzern muss eine Nebenstelle (DW) und ein Standort angegeben werden. Diese Eingaben können Sie im Modul Team in der Registerkarte Grunddaten tätigen.

Folgende globale Telefoneinstellungen sind im Modul Konfiguration im Bereich System - Telefon vorzunehmen bzw. zu überprüfen:

Wählprefix: Für die Externwahl kann eine Amtsnummer erforderlich sein, wenn Sie keine automatische Amtsholung in der Telefonanlage eingestellt haben. Ist dies der Fall, können Sie hier die Amtsnummer eintragen.

Prefix bei eingehenden Anrufen entfernen: Es kann vorkommen, dass die Amtsnummer (Prefix) am Beginn der Rufnummern bei externen Gesprächen in der Protokollierung zusätzlich angefügt wird. Mit Aktivierung dieser Option wird diese aus den Rufnummern entfernt.

Beim Zugriff des TAPI-Clients auf den untermStrich REST-Service ungültige Zertifikate akzeptieren: Wird für die untermStrich-Software SSL verwendet, kann der Connector eine Verbindung zur REST-Schnittstelle nur dann erfolgreich herstellen, wenn das SSL-Zertifikat gültig ist. Sie können eine Verbindung aber auch mit ungültigem oder abgelaufenem Zertifikat herstellen, indem Sie diese Option aktivieren.

In der untermStrich-Software sollten folgende Butler installiert werden (im Modul Konfiguration - Allgemein - Butler Aktualisierung / Installation):

CRM (Anzeige der Anrufprotokollierung inklusive Kontakthistorie) https://webservices.untermstrich.com/h2/de:butler:crm

Eingehenden Anruf in einem Popup-Fenster anzeigen:

Eingehende Anrufe können in einem Fenster angezeigt werden, auch wenn das Browser-Fenster im Hintergrund oder minimiert ist. Dazu müssen Sie auf jedem Rechner die Desktop Notification konfigurieren: Modul Benutzer in der Registerkarte Termin-, Aufgabenerinnerung und Mitteilungen.

Diese Funktionalität wird von Google Chrome, Firefox und Safari unterstützt.

TAPI-Leitung (TAPI-Line):

Auf den Arbeitsplätzen muss eine TAPI-Leitung (TAPI-Line) mit der entsprechenden Nebenstelle funktionsfähig eingerichtet sein.

:!: Es darf mit der entsprechenden Nebenstelle nur eine TAPI-Line existieren!

:!: Es ist nicht bei jeder auf dem Markt befindlichen Telefonanlage, die nach Angabe des Herstellers die TAPI-Schnittstelle unterstützt, sichergestellt, dass jede einzelne Funktion ordnungsgemäß läuft. Die untermStrich Software GmbH ist darauf angewiesen, dass die TAPI-Funktionen vom jeweiligen TK-Anlagen-Hersteller dem Standard entsprechend implementiert sind.

Mit der Windows-Wählhilfe (dialer.exe) kann überprüft werden, ob die TAPI-Line korrekt eingerichtet ist:

:!: Die Verwendung von TLS 1.1 oder TLS 1.2 erfordert Microsoft .NET Framework 4.5 oder höher.

:!: Wenn ein Proxyserver eingesetzt wird, darf die untermStrich-URL diesen nicht verwenden. In diesem Fall muss die untermStrich-URL in den Proxy-Ausnahmen des Browsers und in Windows eingetragen werden.

:!: Der untermStrich Connector 4VX muss gestartet und aktiv sein.

:!: Wird der untermStrich Connector 4VX mit einem Port gestartet (wenn z.B. mehrere untermStrich-Datenbanken gleichzeitig verwendet werden), ist die TAPI-Funktionalität standardmäßig inaktiv. Wenn Sie untermStrich TAPI aktivieren möchten, müssen Sie in der Datei TAPI.ini (diese befindet sich im Ordner C:\ProgramData\untermStrich Software GmbH\TAPI) für den entsprechenden Connector-Port (im Screenshot blau markiert) einen beliebigen, freien Dialer-Port angeben.

Der Dialer-Port kann auch automatisch vergeben werden, indem Sie den Wert für Dialer_Port auf 0 setzen und einen Wert für IncrementPortValue angeben. Der Dialer-Port ist dann die Summe aus Connector-Port und IncrementPortValue. Jeder Port (Connector- und Dialer-Port) darf nur einmal vergeben werden. Deshalb sollte, wenn der Dialer-Port automatisch generiert wird, für IncrementPortValue ein hoher Wert (z.B. 500) angegeben werden, damit sich die Ports nicht überschneiden und eindeutig sind.

:!: untermStrich TAPI mittels Connector 4VX kann nicht gleichzeitig mit der untermStrich TAPI Server-Version verwendet werden. Wird untermStrich TAPI Server bereits eingesetzt, und Sie möchten stattdessen die Telefonie-Funktionalität des Connectors (also lokal auf den Arbeitsplätzen) nutzen, müssen Sie untermStrich TAPI Server deinstallieren und die Option TAPI Server beim entsprechenden Firmenstandort (in der untermStrich-Software im Modul Konfiguration im Bereich Team - Firmenstandorte) deaktivieren.