Tabelle mit den Variablen und ihrer Bedeutung

Wenn Sie die Variablen nicht aus dem Klappmenü auswählen, geben Sie die Variablennamen genau so ein, wie sie hier geschrieben wurden (:!: keine Leerzeichen, nur Großbuchstaben). Ansonsten werden die Variablen beim Erstellen des Dokumentes nicht erkannt und deshalb auch nicht ausgefüllt.

:help: Sie können Variablen auch mehrfach verwenden. In den Vorlagen müssen Sie eine Zahl beim Variablennamen anhängen (z.B. NAME, NAME1, NAME2 usw.)

Falls Sie Zusatzdaten mehrfach verwenden wollen gilt folgendes:

  • Verwenden Sie die Bezeichnung für die Zusatzdaten (PROZUS -Projektzusatzdaten, MAZUS - Mitarbeiterzusatzdaten usw.)
  • Der Feldname ( in unserem Beispiel f_1) wird automatisch vom Programm vergeben und ist ein eindeutiger Zugriffsschlüssel für die Zusatzdaten.
  • hängen Sie nach dem Feldnamen zuerst „_“ (unterstrich oder underline) und dann eine Zahl an. Z.B. PROZUS_1, weitere wären PROZUS_1_2, PROZUS_1_3, usw.

Für die Variablen die bereits eine Zahl im Namen enthalten wie z.B. TELEFON2 gilt auch das gleiche wie bei den normalen Variablen: einfach eine weitere Nummer anhängen: z.B. TELEFON21, TELEFON22, TELEFON23 usw.

:help: In Excel-Vorlagen können Sie Referenzfelder verwenden.Nähere Informationen finden Sie in der Excel-Hilfe.

Variablenname Beschreibung
BETREFF Betreff-Text des Dokuments
DATUM Datum des Dokuments
DATUM_LANG Langes Datumsformat - Connector4VX: Sprache wie in der Systemsteuerung des Betriebssystems eingestellt, Ohne Connector: In Sprache des Benutzers (Mittwoch, 01 Jan 2014)
ZEIT Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments
ART Dokumentart z.B. Fax, Brief
ARBEITSBEREICH Arbeitsbereich - Wenn aktiviert.
DOKUNAME Fügt den Dokumentennamen ein
DOKUPFAD fügt den Dokumentenpfad ein
DOKUNUMMER Interne Dokument ID
DOKINFO Project; Art; Empfänger; Bearbeiter
DOKZUS_1 die Ziffer '1' = Nummer des Zusatzdatenfeldes – Zusatzdaten werden im Modul Wartung unter 'Zusatzdaten-Dokumente' definiert
PR für allgemeine Verwendung (ohne Adress- oder Ansprechblock); wenn die ersten Buchstaben „HERR“ sind, kann diese Variable als separate Variable verwendet werden.

Nur für HTML

Variablenname Beschreibung
CURSORPOSITION Einfügemarke. An dieser Stelle steht der Cursor, wenn das Dokument neu angelegt wird
Variablenname Beschreibung
PROJEKT zugeordnetes Projekt, Name
PROBESCHREIBUNG Projekt Beschreibung
<PROBESCHREIBUNG> Wenn Sie für DOCX, XLSX den Connector 4VX nutzen, dürfen Sie die Variable nicht als Textformularfeld definieren, sondern in spitze Klammern eingeben.
PROINFO Zusammensetzung aus Projektnummer und Projektname. (Reihenfolge in Abhängigkeit von der Einstellung in der Konfiguration – Systemeinstellungen – Allgemein)
PROJEKTNUMMER zugeordnetes Projekt, Nummer
PROSTATUS Projektstatus
PROJEKTORT Projektort
PROZUS_1 die Ziffer '1' = Nummer des Zusatzdatenfeldes – Zusatzdaten werden im Modul Wartung unter 'Zusatzdaten-Projekte' definiert
Variablenname Beschreibung
PROLEITER Projektleiter vom Projekt
PROLEITERDW Projektleiter-Durchwahl
PROLEITERMAIL Projektleiter-E-Mmail
PROLEITERBEM Projektleiter-Bemerkung
PROLEITERKZ Projektleiter-Kurzzeichen
PROLEITERZUS Zusatzinfo vom Mitarbeiter
Variablenname Beschreibung
AUFTRAGGEBER Auftraggeber des Projektes
AUFTRAGGEBERBLOCK fügt den Auftraggeber, wie in der Konfiguration / Allgemein / Adressblock definiert, ein
AG_NAME Auftraggebername (Inhalt von Feld 'Name/Firma' - Adressmodul)
AG_FIRMA Firmenzusatz
AG_VORNAME Inhalt von Feld 'Vorname' - Adressmodul
AG_TITEL Titel
AG_ANREDE Anrede
AG_ANSPRECHPARTNER Ansprechpartner
AG_EMAIL E-Mail-Adresse
AG_FAX Faxnummer
AG_ORT Ort
AG_STRASSE Straße
AG_PLZ Postleitzahl
AG_LAND Land
AG_UID fügt die UID Nummer (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) ein
AG_KREDITOR Lieferant/​Kreditor
AG_DEBITOR Kunde/​Debitor

Sie können die obigen AG_ Variablen mit einem _ erweitert werden.
Etwa: AG_VORNAME_
Wenn AG_VORNAME einen Text beinhaltet, wird automatisch ein Leerzeichen angehängt, ansonsten bleibt das Feld leer.
Nutzen Sie diese Funktion, um unnötige Leerzeichen zu vermeiden.
:!: Bei DOCX Vorlagen geben Sie bitte auch im Vorgabetext ein Leerzeichen am Ende ein.

Variablenname Beschreibung
FFACHPLANER Inhalt vom Feld 'Federführender Fachplaner' –im Modul Projekte
FFACHPLANERBLOCK fügt den Federführenden Fachplaner , wie in der Konfiguration / Allgemein / Adressblock definiert, ein
FFP_NAME Federführender Fachplanername (Inhalt von Feld 'Name/Firma' - Adressmodul)
FFP_FIRMA Firmenzusatz
FFP_VORNAME Inhalt von Feld 'Vorname' - Adressmodul
FFP_TITEL Titel
FFP_ANREDE Anrede
FFP_ANSPRECHPARTNER Ansprechpartner
FFP_EMAIL E-Mail-Adresse
FFP_FAX Faxnummer
FFP_ORT Ort
FFP_STRASSE Straße
FFP_PLZ Postleitzahl
FFP_LAND Land
FFP_UID fügt die UID Nummer (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) ein
FFP_KREDITOR Lieferant/​Kreditor
FFP_DEBITOR Kunde/​Debitor

Sie können die obigen FFP_ Variablen mit einem _ erweitert werden.
Etwa: FFP_VORNAME_
Wenn FFP_VORNAME einen Text beinhaltet, wird automatisch ein Leerzeichen angehängt, ansonsten bleibt das Feld leer.
Nutzen Sie diese Funktion, um unnötige Leerzeichen zu vermeiden.
:!: Bei DOCX Vorlagen geben Sie bitte auch im Vorgabetext ein Leerzeichen am Ende ein.

Variablenname Beschreibung
BEARBEITER Benutzer, der das Dokument erstellt
B_BEMERKUNG Bearbeiter-Bemerkung
KZ Kurzzeichen des Mitarbeiters bzw. Sachbearbeiters.
DW Durchwahl zum Sachbearbeiter/Mitarbeiter, der das Dokument erstellt hat
ZUSATZ Zusatzinformationen zum Sachbearbeiter/Mitarbeiter, der das Dokument erstellt hat (Inhalt vom Feld Zusatzinfo – Team)
B_EMAIL E-Mail des Sachbearbeiters/Mitarbeiters, der das Dokument erstellt hat
B_TELEFON1 Telefonnummer vom angemeldeten Benutzer
B_TELEFON2 2. Telefonnummer vom angemeldeten Benutzer
B_FAX Faxnummer vom angemeldeten Benutzer
MAZUS_1 die Ziffer '1' = Nummer des Zusatzdatenfeldes – Zusatzdaten werden im Modul Wartung unter 'Zusatzdaten – Team' definiert
B_ORT Ort vom angemeldeten Benutzer
B_BILD siehe: Felder die erst beim Drucken ausgefüllt werden
Variablenname Beschreibung
ANREDE Anrede
TITEL Titel
VORNAME Inhalt von Feld 'Vorname' - Adressmodul
NAME Empfängername (Inhalt von Feld 'Name/Firma' - Adressmodul)
MASTER_TITEL Master Titel
AP_ANREDE Anrede für Ansprechpartner
AP_TITEL Titel für Ansprechpartner
AP_VORNAME Vorname für Ansprechpartner
ANSPRECHPARTNER Ansprechpartner
AP_MASTER_TITEL Master Titel für Ansprechpartner
PN das Feld “plus n” z.B. (Herrn)
PR das Feld “plus r” z.B. (Sehr geehrter)
STRASSE Straße
STRASSE_2 Straße 2
PLZ Postleitzahl
ORT Ort
LAND Land
FIRMA Firmenzusatz
TELEFON1 1. Telefonnummer
TELEFON2 2. Telefonnummer
FAXNR Faxnummer
MOBIL Mobiltelefonnummer
MODEM Modem
POSTFACH Modem oder Postfach für Deutsch (Schweiz) 1)
EMAIL E-Mail-Adresse
URL Internet-Homepage-Adresse
UID fügt die UID Nummer (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) ein
​KREDITOR Lieferant/​Kreditor
​DEBITOR Kunde/​Debitor

Sie können die obigen Variablen mit einem _ erweitert werden.
Etwa: VORNAME_
Wenn VORNAME einen Text beinhaltet, wird automatisch ein Leerzeichen angehängt, ansonsten bleibt das Feld leer.
Nutzen Sie diese Funktion, um unnötige Leerzeichen zu vermeiden.
:!: Bei DOCX Vorlagen geben Sie bitte auch im Vorgabetext ein Leerzeichen am Ende ein.

Variablenname Beschreibung
ADRESSBLOCK fügt den Adressblock, wie in der Stammdatenwartung unter Systemeinstellungen - weitere Einstellungen - Adressblock definiert, ein
EADRESSBLOCK fügt den Adressblock (erweitert), wie in der Stammdatenwartung unter Systemeinstellungen - weitere Einstellungen – Adressblock – erweiterter Adressblock definiert, ein
ANSPRECHBLOCK fügt den Ansprechblock, wie in der Stammdatenwartung unter Systemeinstellungen - weitere Einstellungen - Ansprechblock definiert, ein
ADRZUS_1 die Ziffer '1' = Nummer des Zusatzdatenfeldes – Zusatzdaten werden im Modul Wartung unter 'Zusatzdaten – Adressen' definiert
Variablenname Beschreibung
FAELLIGAM Fällig Datum 2)
RECHNUNGSNUMMER Rechnungsnummer 3)
RECHNUNGSBETRAG Netto Betrag 4)
RECHNUNGSBETRAG_UST Die MwSt. in € 5)
RECHNUNGSBETRAG_INKL Brutto Betrag 6) für DOCX 7)
RECHNUNGSBETRAG_I Brutto Betrag 8)
RECHNUNGSDATUM Rechnungsdatum 9)
SKONTO Skonto in % 10) 11)
SKONTOBETRAG_ABZUG Skonto Abzug = Brutto Betrag * (Skonto / 100) 12)
SKONTOBETRAG_ZAHLUNG Skonto Rechnungsbetrag = Brutto Betrag - Skonto Abzug 13)
SKONTOFRIST Skonto Frist in Tagen 14) 15)
UST MwSt. in % 16)
HONZUS_1 die Ziffer '1' = Nummer des Zusatzdatenfeldes – Zusatzdaten werden im Modul Wartung unter 'Zusatzdaten-Honorare' definiert

Variablen: Honorarnote (NUR für Mehrwährung)

Variablenname Beschreibung
RECHNUNGSBETCUR Rechnungsbetrag
RECHNUNGSBETCUR_UST MwSt.
RECHNUNGSBETCUR_INKL Rechnungsbetrag inkl. MwSt.
RECHNUNGSBETCUR Währungsbezeichnung lang 17)
RECHNUNG_CUR_ABBR Währungsbezeichnung kurz 18)
  • Sie müssen dazu Adressgruppen anlegen, die dem Projekt zugehörig sind, für das Sie das Dokument erstellen möchten.
  • Der Name darf nur aus Klein-, Großbuchstaben, Zahlen und dem Unterstrich (_) bestehen. Umlaute und Leerzeichen sind nicht möglich.
  • :!: Diese Variablen funktionieren für DOCX, ODT und HTML die am Server erstellt werden. Siehe Option Dokumente am Server erstellen.
  • Ersetzen Sie das … unten gegen den Namen der Adressgruppe.
Variablenname Beschreibung
ADRGRP_… Adressblock der Adressen
ADRGRPNAME_… Name & Ort der Adressen
ADRGRPNUMNAME_… Aufzählung vor Name & Ort der Adressen

Siehe Lieferschein für "Als Dokument senden..."

Diese Felder werden erst beim Drucken, Druckvorschau oder beim Versand ausgefüllt!

Variablenname Beschreibung
BEILAGEN Beilagenliste, wenn Beilagen (attachments) für das dokument definiert wurden. Wird erst beim Drucken ausgefüllt.
<BEILAGEN> Wenn Sie für DOCX, XLSX den Connector 4VX nutzen, dürfen Sie die Variable nicht als Textformularfeld definieren, sondern in spitze Klammern eingeben.
KOPIEAN  Kopiean-Empfängerliste 19), wenn Kopiean-Empfänger für dieses Dokument definiert wurden. Wird erst beim Drucken ausgefüllt.
<KOPIEAN> Wenn Sie für DOCX, XLSX den Connector 4VX nutzen, dürfen Sie die Variable nicht als Textformularfeld definieren, sondern in spitze Klammern eingeben.
VERTEILER Verteilerliste für Serienbrief 20). Diese Variable wird erst beim Drucken von Seriendokumenten ausgefüllt.
<VERTEILER> Wenn Sie für DOCX, XLSX den Connector 4VX nutzen, dürfen Sie die Variable nicht als Textformularfeld definieren, sondern in spitze Klammern eingeben.
B_BILD Bild des Benutzers. Diese Variable funktioniert für DOCX und HTML.
<B_BILD> Wenn Sie für DOCX den Connector 4VX nutzen, dürfen Sie die Variable nicht als Textformularfeld definieren, sondern in spitze Klammern eingeben.
SNR Seitennummer für HTML Vorlagen
MAXSNR Gesamtanzahl der Seiten für HTML Vorlagen

Kopie an, Verteiler, Projektbeteiligte Blöcke

:!: In HTML, ODT, ODS oder XLSX und DOCX wenn Dokumente (DOCX/XLSX) am Server erstellen aktiv ist.
:!: Wenn Sie XLSX und DOCX Dokumente nutzen, die eine Sicherheitsstufe habe und daher über den Connector 4VX erstellt werden, gelten die Variablen wie in Formulararten für Connector 4VX.

Variablenname Beschreibung
KOPIEANBLC1 Kopie an als Adressblock. 1=Erste Adresse, 3=Dritte Adresse
VERTEILERBLC1 Verteiler als Adressblock. 1=Erste Adresse, 3=Dritte Adresse
PROBETBLC1 Projektbeteiligter als Adressblock. 1=Erste Adresse, 3=Dritte Adresse
PROBETBEM1 Bemerkung des Projektbeteiligten. 1=Erste Adresse, 3=Dritte Adresse
PROBETKAT1 Kategorie des Projektbeteiligten. 1=Erste Adresse, 3=Dritte Adresse
PROBET1 Projektbeteiligter als Kopie an oder zusammengefasste Adresse. 21) 1=Erste Adresse, 3=Dritte Adresse
PROBETZUS1_5 Zusatzdaten des Projektbeteiligten. 1=Erste Adresse, 5=Zusatzdatenfeld f_5

1) bei der Umstellung der Sprache auf Deutsch/Schweiz
2) , 3) , 4) , 5) , 6) , 8) , 9) , 11) , 15) , 16) Wird für den Export nach Honorare verwendet
7) Ab 12.10.6
10) , 14) Für: „Honorarabrechnung“
12) , 13) Ab 12.6.7.16012
17) z.B. Schweizer Franken
18) z.B CHF
19) , 20) Als Kopie an Block