Für dieses Modul können folgende Einstellungen definiert werden:

  • doppelte Rechnungsnummer erlauben
  • Nummernkreise für Rechnungs­nummern (Kennzeichnung durch Anfangsbuchstaben) (wenn mehrere Firmen in einer Datenbank verwaltet werden, können mehrere Nummernkreise definiert werden um die Rechnungsnummern pro Datenbank getrennt zu halten.
    • Beim Erfassen der Honorarnote in der Honorarverwaltung können Sie auf im Feld „Rechnungsnummer“ den ersten Buchstaben eintippen und anschließend auf die Schaltfläche klicken damit die nächste Rechnungsnummer generiert wird. Gehen Sie beim Anlegen des Nummernkreises gleich vor, wie bei der ersten Definition des Nummern-Formats.
    • Einige Beispiele: Es werden 3 Nummernkreise mit den Buchstaben A, C und D definiert.
      • Nummernkreis A:
      • Nummernkreis C:
      • Nummernkreis D:
  • Zahlungsziel in Tagen (mit der Option Zahlungsziel in Tagen legen Sie ebenso für das Modul Honorare ein Zahlungsziel fest. Dies bewirkt, dass bei Erstellung einer neuen Honorarnote, automatisch in die Spalte 'fällig am' das Fälligkeitsdatum der Honorarnote eingetragen wird.)
  • Standard Konto wenn Sie regelmäßig auf ein bestimmtes Konto zugreifen müssen, können Sie dieses als Standard im untermStrich definieren.
  • Fremdwährungen bei Angebote, Honorare und Kosten: aktivieren Sie diese Funktion, um bei den Angeboten, Honoraren und Kosten andere Währungen eingeben zu können. Es wird eine Auswahlliste von Währungen angezeigt die in der Konfiguration hinterlegt sind.
  • Arbeitspakete anzeigen aktiviert die Möglichkeit Honorare nach Arbeitspaket aufzuteilen.
  • Österreichische E-Rechnung (ebInterface) anzeigen (mit dieser Option legen Sie fest, ob Sie im Funktionsmenü dieses Moduls die österreichische E-Rechnung angezeigt bekommen möchten oder nicht)
    • Bei der Aktivierung der österreichischen E-Rechnung wird das untermStrich System nach einigen Kriterien überprüft.
    • Es wird überprüft…
      • …ob im Modul Firma Firmendaten angegeben wurden.
      • …ob die angegebenen Firmendaten eine Firmenadresse beinhalten.
      • …ob bei der angegebenen Firmenadresse ein Land eingetragen wurde.
      • …ob bei dem Land der angegebenen Firmenadresse ein Länderkürzel existiert (Modul Länder).
      • …ob im Modul Währungen eine Systemwährung angegeben wurde.
      • …ob bei der angegebenen Systemwährung ein Währungscode existiert.
    • Sind einige Daten unvollständig, kann die Aktivierung nicht durchgeführt werden!
  • Österreichische E-Rechnung (ebInterface) anzeigen: Aktivieren von E-Rechnung erstellen (Österreich)