Überstundensätze

Die Definition der Überstundensätze ist notwendig, wenn Sie in Ihrem Betrieb eine genaue Überstundenabrechnung durchführen, d.h. nicht nur auf Zeitausgleichsbasis arbeiten.

Die notwendigen Sätze werden hier definiert, um im Modul Stunden die Mehr- bzw. Minderstunden zuweisen zu können.

Folgende Eingaben sind notwendig:

  • Name: die Bezeichnung des Überstundensatzes. Diese Bezeichnung wird im Modul Stunden angezeigt. Meist werden die Satzarten Normalstunde (0 %), Überstunde (50 %) und Überstunde (100 %) festgelegt.
  • Satz: die Aufschlagssätze werden auf die Normalstunde aufgeschlagen. z.B. Aufschlag 50 %: Satz = 0,5 usw..
  • Drucken: wenn das Kontrollkästchen „Drucken“ aktiviert wird, wird der Überstundensatz in der Überstundenauswertung gedruckt (Modul „Stunden“ und Modul „Resultate Projekt“).

Achtung: es sind maximal vier Überstundensätze möglich.

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.